Sexualität ist ein Grundbedürfnis nach Lebendigkeit, Extase, Akzeptanz und Nähe.

Let´s talk & learn about Sex.

Wenn´s um Sex geht ...

... geht´s oft garnicht in erster Linie um Sex, sondern um vieles andere mehr.

Wer sich frisch verliebt, hat man Lust auf diesen fremden, attraktiven (latein. `attrahere´: An sich ziehen) Menschen. Freudig aufgeregt vor jedem Date, hat man Träume und Fantasien, verbringt viel Zeit vor dem Kleiderschrank und Spiegel, mit Überlegungen, wo man sich trifft, was man sagt und tut.
Zu Beginn ist ja nicht sicher, was aus dieser Begegnung wird. The sky is wide open.

Je besser man sich kennenlernt, umso vertrauter die Beziehungsgestaltung. Sicherheit und Geborgenheit nehmen zu — aufregende Unsicherheit nimmt ab und damit schwindet auch die erotische Attraktivität. Man hat `einander angezogen´ und ist jetzt zusammen.

Sexuelle Attraktion hat mit Attraktivität und Unsicherheit zu tun. Das ist der Grund, warum Affairen so aufregend sind. Und darum findet in langdauernden Beziehungen mehr liebevoller Kuschelsex als heisse Nächte statt. Man kennt sich (scheinbar zu gut).

Für: "Ich will mehr Sex." gibt es keine schnelle Wunderpille, sondern individuelle Lösungswege für Sie beide.

In Paar- und Einzelgesprächen geht es um folgende Themen:

  • Unterschiede zwischen Frau & Mann — Ihre ganz persönlichen sexuellen Bedürfnisse.
  • "Mongam oder offene Beziehung?" Sicherheit versus Abenteuer.
  • "Nimm mich!" Geschlechterrollen in Medien und die Folgen für Partnerschaft.
  • Zuviel Streit & zuwenig Reden.
  • Nur noch Kuscheln statt Sex.
  • Vorspiel oder Quickie — Vorlieben, Scham und Sprachlosigkeit.
  • Kulturelle & sexuelle Differenzen in binationalen Beziehungen.
  • Gleichgeschlechtliche Beziehungen & geschlechtlichen Identitätsfindung: Hetero-, Homo-, Bi- und Transsexualität.
  • Sexuelle Zwangsgedanken, HOCD
  • Sind wir nicht alle ein bisschen kinky? Swingen, BDSM & Fetischismus
  • Oversexed & unterfuckedInternetpornografie & Cybersexsucht.
  • Körperliche Umstellungen nach Schwangerschaft, während der Wechseljahre bzw. Andropause oder Krankheit fordern einen neuen Umgang miteinander.
Beim Sex ist das Gegenteil von Geiz geil - nämlich Großzügigkeit:
Reden, Liebe, Lust und Kontakt.

Wer will warum welchen Sex -
oder auch nicht?

Anfangs scheint es eindeutig: Er will Sex, sie hat keine Lust. Wenig später wird klar:
Sie will durchaus auch Sex — aber nicht so! Anders? — Aber wie dann?

Viele Fragen. Wir sprechen darüber — zu zweit und zu dritt.
Suchen und finden Ihre ganz individuellen Antworten.
Wir sprechen über Körper und sexuelle Funktionen, unterschiedliche Vorlieben und Abneigungen, Erwartungsdruck, Ihre Beziehungsgeschichte und Ihre erotischen Fantasien und Wünsche.

Ich helfe Ihnen: Achtsam Worte und Ausdruck zu finden für Ihr Unwohlsein und die eigentlich darunterliegenden Bedürfnisse.
Dem eigenen Empfinden wieder trauen und mutig neue oder andere Lust entdecken.

Am Ende jeder Sitzung sammeln wir konkrete Anregungen für die praktische Umsetzung in Ihrem Alltag — zwischenmenschlich, verbal oder sexuell.

Dann wird aus "Anders":
Wilder, zärtlicher, verspielter, langsamer, entschieden genommen oder fantasievoll verführt werden, mehr Vorspiel.
"Magst Du?", "Ja, mach bitte weiter.", "Ich würde gern mal ...", "Oh, wie geil!"

Guter Sex ist lernbar.

Lustpflege

Ihre Beziehung läuft gut, aber Sie hätten gern mehr Spaß im Bett? Wir widmen uns einige Monate dem Thema Sexualität:

  • Welche Funktion und Bedeutung hat Sexualität für mich, für meine Partnerin / meinen Partner und für unsere Beziehung?
  • Was bedeutet Intimität?
  • Was macht für mich guten Sex überhaupt aus? Körper, Lust, Gefühl und Beziehungsqualität.
  • Was genau erregt mich? Und was turnt mich ab?
  • Weiß ich, wie ich meine Partnerin / meinen Partner verführen kann?
  • Erlebe ich Lust in Gedanken, emotional oder im Körper?
  • Wie begehre ich?
  • Wofür schäme ich mich?
  • Kann ich mich hingeben, fallen lassen oder hindert mich der Kopf?

Sex ist soviel mehr: Küssen, schmecken, riechen, spüren, tanzen,spielen ...

Lieben mit allen Sinnen.

Sex ist wie Essen.

Beides hat mit geniessen zu tun. Und unsere Geschmäcker sind da verschieden.
Bei Speise wie beim Sex.
Vegan oder Steak, italienische Pasta oder asiatisches Gemüse, leichtes Frühstück oder fünf Gänge Menü. Manchmal genügt ein Butterbrot, ein andermal sollte es doch etwas mehr sein.
Begehrlicher Quickie oder langsames Lieben, gleich morgens nach dem Aufwachen oder lieber Abends als Ausklang des Tages, zärtlich oder direkt genital.

Die Lieblingsspeise zu entdecken ist leicht: Kochbuch oder Kurs, internationale Restaurants, gemeinsam experimentieren.
Aber wie kann man sexuelle Vorlieben erforschen?

In Sexualtherapie erforschen wir Ihre sexuellen Lieblingsgerichte und Sie lernen Rezepte der Liebeskunst.

Mal angenommen, Sie haben Lust auf Sex:

"Ich hab Hunger - Du auch? Hast Du Lust gemeinsam zu essen?"
"Danke nein. Kein Appetit."

Aufgeben? Frustriert Tiefkühlpizza in Ofen oder etwas Leckeres zubereiten, was Begehren wecken könnte?
Ab an Herd: Butter, Eier, rühren, rösten, zart lockende Düfte.

"Darf ich Dich vielleicht doch einladen?"
Eine einladende Atmosphäre, schöne Musik, Kerzenschein, zwei Gläser Wein und: Zwei verführerische Erdbeertörtchen.
"Oh wie lecker. Darf ich? Ich dachte, ich hätte keine Hunger - aber wenn das so aussieht ..."

Die Kunst der Verführung.

Hier befindet sich Inhalt des Anbieters YouTube. Sie können ihn über Ihre Datenschutz-Einstellungen zulassen oder blocken.

Hier befindet sich Inhalt des Anbieters YouTube. Sie können ihn über Ihre Datenschutz-Einstellungen zulassen oder blocken.

Hier befindet sich Inhalt des Anbieters YouTube. Sie können ihn über Ihre Datenschutz-Einstellungen zulassen oder blocken.

Fünf Sitzungen und ich habe soviel über mich und meinen Körper und Sex gelernt. Und prompt hab ich mich glücklich verliebt und es läuft Spitze!

Schon verrückt, sich als Erwachsener sagen zu lassen: "Verabreden Sie sich Samstag." und endlich haben wir wieder Sex.

Endlich! Reden können und eine Sprache für meine erotischen Wünsche und Abneigungen finden und ganz neue Lust zu entdecken.

Danke für die LEichtigkeit und Ihren Humor. Das nimmt uns den Druck und die Schwere.

Seit Ihrer Beratung hat sich in unserer Beziehung wirklich viel bewegt, stabilisiert, weiterentwickelt.
Ich kann wieder vertrauen und muss keine Mails mehr kontrollieren.

Überraschend erleichternd einfach ist es, mit Ihnen über Sex zu sprechen. Ich freu mich richtig auf unsere nächsten Gespräche.

Beratungen sind auch in englisch, italienisch oder spanisch möglich.

Hauptpraxis München
Briennerstr. 44
80333 München

Praxis Inntal
Kufsteiner Str. 39a
83126 Flintsbach am Inn